Warum Frau Fuest uns Verlässt und und trotzdem dabei bleibt

Jeder am Ratsgymnasium kennt Frau Fuest. Doch nur wenige wissen, dass sie uns am Ende des Schuljahres verlässt. Wir haben Frau Fuest immer mit Verantwortung und Engagement erlebt. Bevor sie geht, konnten wir noch ein kleines Interview mit ihr führen:

Wie heißen sie?
Christine Fuest

Was machen sie als Hobbies nach der Schule?
Schwimmen, lesen, mit unseren Hunden Texas & Zola spazieren gehen bzw. trainieren, Familie leben, wandern…

Wie lange haben sie am Ratsgymnasium unterrichtet?
10 Jahre

Haben sie schon immer in Rheda-Wiedenbrück gewohnt?
Nein. Ich wohne sei 2003 in Wiedenbrück. Davor habe ich in Neubeckum, Köln, Aachen, Brühl, Gütersloh und Travemünde gewohnt.

Haben sie am Ratsgymnasium Abitur gemacht?
Nein. Am Albertus-Magnus-Gymnasium in Beckum.

Hatten sie schon immer den Wunsch, Lehrerin zu werden?
Nein. Studiert habe ich damals auf Diplom mit dem Schwerpunkt Rehabilitation und Behindertensport an der Sporthochschule in Köln.

Warum sind sie Lehrerin geworden?
Das war reiner Zufall. Meine älteste Tochter, Alicia, war damals schon am Ratsgymnasium und in ihrer Klasse wurde Sport auf zwei Stunden gekürzt (geht ja gar nicht ;-)). Ich war zu der Zeit selbstständig und hatte spontan angeboten „auszuhelfen“. Nach Sichtung meiner Unterlagen hat Herr Klauke mir dann den ersten befristeten Vertrag angeboten. Mit drei kleinen Kindern zu Hause einfacher, als eine Selbstständigkeit. Also habe ich einfach mal angenommen…

Was ist das Beste an dem Beruf als Lehrerin?
Dass ich mit so vielen verschiedenen Kindern so viele verschiedene Bewegungsfelder ausprobieren kann. Und wenn ich dann das Leuchten in den Augen sehe, wenn die Freude an Spiel, Sport und Bewegung den einen oder anderen erfasst. Und dass ich mitten unter euch sein kann und zwischendurch auch einfach mal wieder jung.

Können sie schätzen, …
… wie viele Schülerinnen und Schüler sie schon im Unterricht unterrichtet haben?
700 – keine Ahnung 😉

… wie oft waren sie schon Klassenlehrerin/Klassenleitung?
Die letzten Abiturienten in der 8 & 9, die jetzige 8c von der 5-7 und nun die 5c. Immer mit Frau Korsmeier zusammen.

Haben sie bestimmte Lehrer/Lehrerinnen, die sie besonders gerne mögen? Anna Korsmeier ist ein Geschenk.

Was machen sie nachdem sie unsere Schule verlassen haben?
Heiraten!

Warum wollen sie unsere Schule verlassen?
Die 10 Jahre waren super und passten perfekt in die Zeit. Jetzt wird es aber Zeit, etwas Neues zu wagen, mich neu aufzustellen und andere Dinge voranzutreiben.

Werden sie die Schwimmkurse der neuen fünften Klassen weiterhin unterrichten?
Ich komme aus dem Wasser, ich gehöre ins und ans Wasser und mit dieser Begeisterung möchte ich viele Kinder an das sichere Schwimmen bringen. Das ist eine Herzensangelegenheit <3.

Haben sie einen Lieblingsplatz am Ratsgymnasium?
Die Sporthalle am Rats 2.

Was mögen/mochten sie am meisten an unserer Schule?
Die Fügen-Fahrt ist und bleibt mein Highlight.

Was mögen/mochten sie nicht so sehr an unserer Schule ?
Unabhängig von unserer Schule, war das Distanzlernen mega anstrengend für mich und hat mir gezeigt, dass ein Tag vor dem Rechner/Schreibtisch nicht mein Lieblingstag ist.

Was werden sie an unserer Schule am meisten vermissen?
Alles unter Frage 7 und der Austausch mit meinen Kolleg*innen.

Was werden sie an unserer Schule nicht so stark vermissen?
Das Getaktet-sein.

Gibt es etwas, was sie an unserer Schule verändern wollen?
Eher an Schule im Allgemeinen ;-).

Gibt es noch etwas, was sie noch sagen/los werden wollen?
Ich wünsche euch allen eine gute Zeit am Ratsgymnasium und dass ihr ein Gefühl entwickelt dazuzugehören. Dafür braucht es auch wieder all die schönen Dinge, die außerhalb des Unterrichts stattfinden. Nehmt alles mit, was Schule euch bietet, setzt euch ein, engagiert euch. Entwickelt eine Gemeinschaft, die euch durch die Zeit trägt. Dann blickt ihr auch gerne zurück. So wie ich!

Wir vom Ratsblog wünschen Ihnen viel Spaß und viel Freude.
Bleiben sie Gesund!

Ein Beitrag von Julius Z.