Anne Voorhoeve
Erweckt Leselust

Wer nach dieser Doppelstunde keine Lust aufs Lesen bekommen hat, der wird nie zum Bücherwurm: Die Berliner Autorin Anne C. Voorhoeve war am Ratsgymnasium zu Gast und hat den sechsten Klassen aus ihrem Kinderbuch „Wir 7 vom Reuterkiez“ vorgelesen.

Überzeugend: Autorenlesung der Klasse 6 mit Anne C. Voorhoeve

Voorhoeves Spezialgebiet sind eigentlich Historienromane für Erwachsene. Ihr Erstlingswerk Lilly unter den Linden, das die Lebensumstände und die Verhältnisse in der Endphase der DDR thematisiert, ist sogar verfilmt worden. Im ebenso erfolgreichen „Liverpool Street“ flüchtet ein jüdisches Mädchen aus Nazi-Deutschland. „Wenn ich ein eigenes Lieblingsbuch benennen müsste, wäre es dieses“, verrät die 55-Jährige den neugierigen Schülern gleich zu Beginn.

Anschließend beweist die Autorin, dass sie die Sprache von Kindern- und Jugendlichen ebenfalls beherrscht und sie mit brandaktuellen Themen begeistern kann. Pia und Bruder Jonas, die beiden Hauptakteure ihres aktuellen Werkes „Wir 7 von Reuterkiez“, müssen die Trennung ihrer Eltern verkraften und sich außerdem gegen den Verlust ihrer Wohnung in Berlin wehren. Dabei hatten die Familie doch extra eine Kinderwohnung gemietet, in der die Eltern und eben nicht die Kinder wochenweise ein- und ausziehen… Mit pfiffigen Ideen präsentiert Voorhoeve relevante Themen wie multikulturelle Gesellschaft oder Patchworkfamilie auf kindgerechte Art und Weise.

Kann Jugendliche begeistern: Anne C. Voorhoeve liest im Ratsgymnasium Rheda-Wiedenbrück aus ihrem Roman „Wir 7 vom Reuterkiez“

Zum Abschluss der vom NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft geförderten Lesestunde beantwortet die Autorin noch die vielen Fragen der Schüler. Und als es klingelt, geben die Sechstklässler eine Antwort selbst: Anne C. Voorhoeve darf gerne wiederkommen!